Pausenzeit einem Projekt zuordenbar machen

Das neue Feature der Stoppuhr ist schon super. Noch besser wäre es in meinen Augen, wenn die erfasste Pausenzeit einer Aufgabe / Projekt zuordenbar ist, anstatt nur der bereits gelaufenen Zeiterfassung (durch das Löschen).

Ein Beispiel:
Man arbeitet an einer Aufgabe eines Kunden und es klingelt das Telefon. Durch die neue Stoppuhr wird nun das aktuelle Time-Tracking pausiert. Am Telefon ist ein anderer Kunde aus einem anderen Projekt und es werden 10 Minuten lang Rückfragen beantwortet. Endet das Gespräch ist in awork bereits erfasst, wie lange diese Pause gedauert hat.
Gäbe es die Möglichkeit diese Pausenzeit einer anderen Aufgabe / Projekt zuzuordnen, könnte nun dieses Telefonat direkt zum anderen Kunden gebucht werden, bevor man die Arbeit am ersten Kunden wieder fortsetzt.

So könnte das Pausieren als zweiter Timer fungieren, der für unterbrechende Aufgaben genutzt und direkt anderen Aufgaben zugeordnet werden kann.

1 Like

Gute Idee!

Wir arbeiten bisher mit Toggl als Time-Tracker. Dort können wir das so lösen, dass wir den laufenden Eintrag stoppen und gleich wieder auf „Start“ klicken. Dann läuft der Timer einfach „ins leere“ und am Ende des Telefonats (in deinem Beispiel) ordnen wir das Projekt zu.

Das funktioniert in awork leider nur dann, wenn Projektauswahl nicht Pflicht ist (zumindest für User, bei Admins ist es egal). Das könnte also auch eine mögliche Lösung dafür sein, dass es auch für User den Start des Timers ohne sofortige Projektzuordnung erlaubt (müsste dann später als „unvollständiger“ Zeiteintrag markiert werden…).

Dein Vorschlag klingt aber smarter - Problematisch wird es nur, wenn man auch in der Pausentätigkeit erneut unterbrochen wird :smiley: